Diverse Sicherheitslücken in MariaDB 5.x geflickt

Mit Version 5.1.53 flicken die Entwickler von MariaDB diverse Sicherheitslücken, die als weniger kritisch eingestuft sind. Sie lassen sich aus dem lokalen Netzwerk ausnutzen und für DoS-Angriffe missbrauchen.

Die selben Schwachstellen wurden kürzlich auch in MySQL geschlossen. Da MAriaDB ein so genannter Fork der Datenbank-Server-Software ist, sind die Schwachstellen hier logischerweise auch enthalten. Administratoren sollten ein Update auf Ausgabe 5.1.53 erwägen.

Quelle: http://www.tecchannel.de/sicherheit/news/2036446/diverse_sicherheitsluecken_in_mariadb_5x_geflickt/