Ingres wird Eclipse-Mitglied

Der in Kalifornien ansässige Datenbankspezialist Ingres hat sich dem Open-Source-Entwicklernetzwerk Eclipse Foundation angeschlossen.

Ingres und die Eclipse Foundation bieten bereits seit längerem ein gemeinsam geschnürtes Software-Paket zum Download an. Es enthält Eclipse-Tools und die Ingres-Datenbank. Versionen für Windows (32-Bit) und Linux stehen zur Verfügung, außerdem gibt es den Quellcode. Interessierte müssen sich zur Nutzung des Pakets mit der Eclipse Public License einverstanden erklären.

Tom Berquist, Finanzchef bei Ingres, hat in seinem Blog bereits im Februar die Hintergründe für die Investition in die Entwicklung des Eclipse-Pakets erörtert. Mit der Forschung und Entwicklung hat Ingres demnach bereits im zweiten Halbjahr 2006 begonnen. Berquist rechnet damit, dass sich das Paket für sein Unternehmen in Form von neuen Kunden auszahlt, die das Eclipse-Ingres-Duo herunterladen, Anwendungen dafür entwickeln und dann in die von Ingres angebotene Datenbankinfrastruktur investieren. Gegen Ende 2007 hofft der Chief Financial Officer auf erste Rückläufer in Form von Aufträgen.

Quelle: http://www.linux-magazin.de/meldung/14879