MySQL und SAP: Gemeinsam zu neuen Datenbanktechnologien

MySQL AB nimmt SAP DB in das Produktportfolio / SAP und MySQL entwickeln neue MySQL-Unternehmensdatenbank

Uppsala, Schweden - MySQL AB, Entwickler der populärsten Open-Source-Datenbank der Welt, gab heute eine Technologiepartnerschaft und wechselseitige Lizenzvereinbarung mit der SAP AG, dem weltweit führenden Hersteller von betriebswirtschaftlicher Standardsoftware, bekannt.

Die Anbieter der verbreiteten Open-Source-Datenbanken MySQL® und SAP DB stellen damit großen und mittleren Unternehmen neue Datenbanktechnologien zur Verfügung.

SAP hat MySQL AB zum Global Technology Partner ernannt. Im Rahmen dieser Partnerschaft hat die MySQL AB kommerzielle Rechte an der Datenbank von SAP erworben. Sowohl MySQL als auch SAP DB unterliegen der Free-Software-Lizenz GNU GPL (GNU General Public License).

MySQL AB wird SAP DB umbenennen und weiterhin kostenlos unter der GNU GPL bereitstellen. Zudem bietet MySQL AB künftig auch kommerzielle Lizenzen für SAP DB an. Zielgruppe hierfür sind Unternehmen, die ihre MySQL-basierenden Produkte nicht den Open-Source-Pflichten unterwerfen wollen. Die kommerzielle Lizenz entbindet diese Anwender von einer Bestimmung der GNU GPL: Nutzt ein Programm Elemente auf Basis der GNU GPL, muss es selbst wieder der GNU GPL unterworfen werden.

Studien namhafter Marktforscher zeigen, dass es bei kostenbewussten Unternehmen einen Trend hin zu Open-Source-Produkten gibt. Während im klassischen Softwaregeschäft die Programm-Quellcodes (Sources) von den Herstellern als Betriebsgeheimnis gehütet werden (Closed Source), sind die Quellcodes der Open-Source-Programme frei zugänglich. In der Regel spart der Einsatz von Open-Source-Produkten auch Lizenzkosten.

Quelle: http://www.mysql.de/press/release_2003_16.html