Oracle aktualisiert Berkeley DB

Oracle hat Berkeley DB 4.8 und Berkeley DB XML 2.5 angekündigt. Beide Datenbankversionen sollen mehr Geschwindigkeit bringen und flexibler skalieren.

Die Oracle Berkeley DB 4.8 unterstützt Fremdschlüssel und bietet eine verbesserte Fehlerbehandlung für Multi-Threaded-Anwendungen. Ein neues DB-SQL-Werkzeug soll die Entwicklung beschleunigen, indem automatisch Berkeley-DB-Anwendungscode aus SQL-Schemata erzeugt wird. Außerdem wurde die C++ Standard Template Library integriert und C# wird unterstützt.

B-Tree-Komprimierung soll den benötigten Speicherplatz reduzieren und die Datenbank soll auf SMP-Systemen eine bessere Leistung bringen.

Die Leistungsverbesserungen treffen laut Oracle auch auf die Berkeley DB XML 2.5 zu. Ferner werden hier nun externe Funktionen unterstützt und die XML-Container sollen weniger Speicherplatz benötigen.

Oracle hatte die Berkeley DB mit der Übernahme von Sleepycat erworben. Die Datenbank ist unter einer Dual-Lizenz verfügbar. Die Open-Source-Lizenz gestattet die Weitergabe innerhalb von Open-Source-Anwendungen. Für die Vermarktung in proprietären Anwendungen steht eine kommerzielle Lizenz zur Verfügung.

Quelle: http://www.golem.de/0909/69813.html