PHP 5 und SQLite

Mit PHP 5 kam SQLite. Die in PHP integrierte Datenbank bietet vor allem auf Shared-Hosting-Umgebungen hervorragende Möglichkeiten für schnelle Datenbank-Applikationen.

PHP 5 wird mit einem neuen und allgemein verfügbaren Datenbanksystem SQLite ausgeliefert, das kein Client-Server-Modell einsetzt. Es ist in Ihre PHP-Anwendung eingebettet und benötigt nur Zugriff auf die Datenbankdateien. Dadurch kann SQLite leichter in andere Anwendungen integriert werden, da es nicht von externen Diensten abhängt. Die Einrichtung einer neuen Datenbank mit SQLite ist einfach und erfordert keinen Sys temadministrator. Die gesamte SQLite-Engine liegt dem PHP-5-Paket bei. Man muss keine zusätzlichen Pakete installieren, um es PHP-Entwicklern zur Verfügung zu stellen. Jedes Shared-Hosting-Paket, das PHP 5 anbietet, verfügt also auch über diese Datenbank.

Die PHP-Erweiterung von SQLite kann sowohl objekt orientiert als auch mit Prozeduren bedient werden. Die objektorientierte Variante benötigt weniger Code und ist in manchen Fällen schneller als mit Prozeduren. Die Tatsache, dass SQLite keinen Serverprozess hat, gehört zwar zu den Stärken, führt aber zu einer Reihen von Schwierigkeiten beim Skalieren: Probleme bei der Sperrung von Daten und gleichzeitigem Zugriff, das Fehlen eines beständigen Cachespeichers für Abfragen und Skalierungsprob leme beim Umgang mit sehr großen Datenvolumen.

weiter lesen... http://www.testticker.de/praxis/netzwerke/article20061204019.aspx