MySQL

MySQL

Aktiver Support für MySQL 5.0 läuft aus

Gut vier Jahre nach dem Erscheinen der ersten Version von MySQL 5.0 stellt Sun den aktiven Support für diese Variante der freien Datenbank zum 31.Dezember dieses Jahres ein. Das Unternehmen wird in Zukunft keine aktualisierten Binärpakete mehr bereitstellen.

"Erweiterte" Unterstützung (extended lifecycle support) gibt es noch weitere zwei Jahre. In diesem Zeitraum werden nur noch Sicherheitslücken beseitigt und besonders schwere Fehler korrigiert. Diese Leistungen bekommen jedoch nur Kunden mit kostenpflichtigen Wartungsverträgen.

Oracle will angeblich MySQL ausgliedern

Oracle plant angeblich, MySQL im Zuge der Übernahme von Sun in eine eigene Geschäftseinheit auszulagern. Das berichtet die New York Post unter Berufung auf zwei ungenannte Quellen.

Um einen unabhängigen Geschäftsbetrieb zu gewährleisten, wolle Oracle vorschlagen, MySQL vom Rest der Unternehmens abzuschotten. Der Vorschlag solle die Bedenken der Europäischen Kommission gegen die Übernahme ausräumen. Eine offizielle Stellungnahme von Oracle zur dem Bericht steht noch aus.

GreenSQL Datenbank-Firewall schützt PostgreSQL und MySQL

Ähnlich wie eine Firewall das eigene Netz vor TCP/IP-Angriffen von außen schützt, soll das freie GreenSQL Datenbanken vor Attacken durch SQL-Kommandos bewahren. Version 1.2 unterstützt neben MySQL erstmals PostgreSQL und enthält ein grafisches Werkzeug zum Konfigurieren und Überwachen der Firewall.

Oracle möchte mehr Geld in MySQL-Entwicklung stecken

In einer neuen FAQ-Sammlung geht Oracle auf die einzelnen Sun-Aktivposten ein und nimmt über Sparc und Solaris hinausgehend Stellung: Auch die Java-, MySQL- und Open-Office-Fragen sind damit vorerst geklärt.

Monty Widenius fordert Oracle zum Verkauf von MySQL auf

Monty Widenius, Erfinder der freien Datenbank MySQL und jahrelang Chefentwickler der gleichnamigen Firma, möchte sein Kind nicht länger in den Händen von Oracle sehen. Er teile die Bedenken der EU-Kommission gegen die Übernahme des jetzigen MySQL-Eigentümers Sun durch Oracle, schreibt er in einer Pressemitteilung.

SEP sesam 3.6 sichert jetzt auch Ingres-Datenbanken

Für das Backup- und Recovery-Paket »sesam 3.6« hat das oberbayerische Softwarehaus SEP ein neues Software-Modul zur Online-Sicherung von Ingres-Datenbanken freigegeben. Neben Ingres sicherte die Software bislang bereits auch BM-DB2-, Informix-, Oracle-, MAX-DB-, MS-SQL-, MySQL- und PostgreSQL-Datenbanken unterbrechungsfrei.

Studie: Datenbanken im Vergleich

Datenbanken sind die unverzichtbare Grundlage jeder IT-Infrastruktur. Die Analysten von Forrester haben die im Markt verbreitetesten Produkte bewertet. Zwar kommt an Oracle noch keiner vorbei, aber die Alternativen gewinnen an Boden.

Oracle-Versprechen lässt MySQL vermissen

Die Übernahme von Sun Microsystems durch Oracle ist von den Wettbewerbshütern noch nicht endgültig abgesegnet, doch für die Kunden hat Oracle eine Botschaft: Wir kümmern uns weiter intensiv um Sparc und Solaris. Da fehlt doch etwas, oder?

MySQL-Ableger Drizzle nähert sich der Fertigstellung

MySQL wurde von Sun immer weiter zur Enterprise-Datenbank ausgebaut. Viele Entwickler nutzen MySQL jedoch nicht im Unternehmensumfeld, sondern suchen lediglich eine einfache, verlässliche Datenbank für ihre Webapplikationen. Viele Funktionen sind in diesem Bereich verzichtbar. Um dieser Klientel auch weiterhin eine einfache Datenbank zu bieten, die nicht mit Funktionen überladen ist, die nicht gebraucht werden, haben einige Entwickler bei Sun einen Ableger von MySQL entworfen, der genau diese Richtung einschlägt.

InnoDB Plugin 1.0.4 für MySQL: Bis zu 20 Prozent schneller

Rund 20 Prozent mehr Geschwindigkeit versprechen die Macher der MySQL-Storage-Engine InnoDB mit ihrer neuen Version 1.0.4. Darüber hinaus haben die Entwickler einige Fehler beseitigt und neue Funktionen integriert.

InnoDB Plugin 1.0.4 enthält einige Patches von Sun, Google und Percona, die wesentliche Verbesserungen bringen. So soll der DBT2-Datendurchsatz in der neuen Version bei I/O-limitierten Szenarien rund 8 Prozent höher sein, bei CPU-limitierten 20 Prozent höher, jeweils verglichen mit der InnoDB-Version, die mit MySQL ausgeliefert wird.

Inhalt abgleichen