MySQL: SAP DB heißt künftig MaxDB

MySQL AB integriert mit MaxDB eine SAP-zertifizierte Enterprise-Datenbank in das Produktportfolio.

Durch die am 27. Mai angekündigte Partnerschaft zwischen MySQL AB und SAP AG übernahm MySQL AB das Recht an der Weiterentwicklung und der Vermarktung neuer Releases von SAP DB, der Open-Source-Datenbank für den Unternehmenseinsatz der SAP AG. Unter dem neuen Namen MaxDB adressiert diese Datenbank vor allem Unternehmen, die umfangreiche SAP R/3-Landschaften und andere Anwendungen mit Bedarf an größtmöglichen Datenbankfunktionalitäten betreiben

“Mit MaxDB als Teil unserer Open-Source-Produktlinie können wir sofort eine Datenbank anbieten, die den Anforderungen der anspruchvollsten Unternehmen genügt”, so Mårten Mickos, CEO von MySQL AB. “Der Start von MySQLs MaxDB wird ein signifikanter, erster Schritt sein in unseren Anstrengungen, zusammen mit SAP in den kommenden Jahren die nächste Generation von MySQL Enterprise-Datenbanken zu entwickeln, die die Leistungsfähigkeit und Stabilität von MySQL mit der Enterprise-Funktionalität der MaxDB verbinden.”

MySQL AB ist ein SAP Global Technology Partner und arbeitet bei der Entwicklung neuer Open-Source-Datenbanktechnologien eng mit dem Walldorfer Softwarehaus zusammen. Beide Unternehmen werden MaxDB gemeinsam entwickeln, den Kunden anbieten und Support bieten, wobei MySQL das Produkt-Management federführend inne hat. MySQL und SAP arbeiten darüber hinaus gemeinsam an der Entwicklung der zukünftigen MySQL Datenbank für den Unternehmenseinsatz, die die Stärken von MySQL und MaxDB vereint.

“Durch die Integration der SAP DB unter dem neuen Namen MaxDB in die aktive MySQL Open-Source-Community wird sich MaxDB schnell zu einer noch stärkeren Unternehmensdatenbank entwickeln“, kommentiert Karl-Heinz Hess, Mitglied im erweiterten Vorstand der SAP AG und zuständig für Technology Development. “SAP wird MaxDB weiterhin anbieten, um den Kundenwünschen nach einer kosteneffektiven Open-Source-Datenbank-Management-Software entgegenzukommen, und wir freuen uns auf die künftige Zusammenarbeit mit MySQL bei der Entwicklung neuer Open-Source-Technologien für den Unternehmenseinsatz.”

Quelle: http://www.mysql.de/press/release_2003_24.html

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*